Parodontitis

Parodontitis

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine bakterielle Infektion, die sich nicht nur auf den Zahnhalteapparat bezieht sondern die Erreger über den Blutkreislauf im gesamten Köper verteilen.
Parodontitis ist oft die Ursache für Diabetes, Bluthochdruck der zur Folge Herzinfarkt oder Schlaganfall haben kann. Dies haben Experten in einer Studie am 38. Wissenschaftlichen Kongress „Hypertonie und Prävention 2014“ vorgestellt.

Die Parodontitis wird durch bakterielle Plaque (durchsichtiger Zahnbelag) ausgelöst. Aus diesem Biofilm werden bakterielle Stoffwechsel.- und Zerfallsprodukte freigesetzt, die Abwehrreaktionen des Körpers auslösen. Dies bedeutet in fortgeschrittenem Stadium Knochenverlust und Zahnlockerung.

Dieser Entwicklung kann man mit Individual-Prophylaxe und einer Behandlung in der alle Zahnregionen unter dem Zahnfleisch gereinigt werden, entgegenwirken.
Die Parodontitisbehandlung ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Bei großem Knochenabbau kann man mit einem Knochenaufbau entgegenwirken.

Knochenaufbau bei Implantation 
Individual Prophylaxe